Ein Chanson über die Schönheit des Lebens: Yves Jamait: J’en veux encore („Ich möchte mehr davon!“)

Heute in der LiteraturPlanet-Apotheke: „Ein Mittel gegen den November-Blues? Da hätte ich was für Sie: Probieren Sie es doch mal mit diesem Chanson hier!“ Und tatsächlich: Das musikalische Antidepressivum wirkt! Erschaffen hat es Yves Jamait, ein aus Dijon stammender Chansonnier. Der Musiker gehört zu den Spätberufenen. Erst im Jahr 2001, mit 40 Jahren, hat er […]

Read More…

Buch Berlin 2019 – Wir sind dabei!

Auch dieses Mal könnt Ihr uns an unserem Stand besuchen. Wir freuen uns auf nette Gespräche, Begegnungen, neue Impulse … 6. BUCHBERLIN 2019 23. und 24. November 2019 Mercure Hotel MOA Berlin, direkt am U-Bahnhof Birkenstraße. Stand L17   Diesmal haben wir auch gleich zwei Neuerscheinungen dabei: Federflug von Rother Baron. Infos hier: Neuerscheinung – […]

Read More…

Paul Verlaine: Promenade Sentimentale (Nebliger Weg)

In Ergänzung zum letzten Post auf diesem Blog, in dem es um Paul Verlaines Kaspar-Hauser-Dichtung ging, servieren wir zum heutigen Sonntag ein weiteres Verlaine-Gedicht. In seiner herbstlichen Stimmung passt es ganz gut zu dem aufziehenden trüben Novemberwetter. Als kleines Filmchen präsentiert, kann es den Herbst-Blues vielleicht auf eine kontemplativere Ebene heben. Angesichts der zentralen Bedeutung, […]

Read More…

Paul Verlaines Kaspar-Hauser Dichtung

Ein Gedicht über den Käfig des eigenen Lebens Paul Verlaine persönlich kennenzulernen, wäre wahrscheinlich nicht sehr reizvoll gewesen. Nach allem, was wir über ihn wissen, war er ein äußerst launischer, impulsiver Mensch, der immer wieder bis zum Exzess soff und unter Alkoholeinfluss zudem ausgesprochen gewalttätig wurde. Seine Gedichte freilich sprechen eine andere Sprache. Sie zeichnen […]

Read More…

Erdoğan Emirs Lied To Şiya („Du bist fortgegangen“)

Von der Utopie der Harmonie Der aktuelle Angriffskrieg der türkischen Armee gegen die syrischen Kurden führt dem kurdischen Volk mal wieder seinen internationalen Paria-Status vor Augen.  In Erdoğan Emirs Lied To Şiya klingt die Verzweiflung über diese Verlassenheit an, aber auch die Sehnsucht nach ihrer Überwindung. Kurdische Schachbrettfiguren Im aktuellen Angriffskrieg der Türkei in Nordsyrien […]

Read More…

Die Fußfessel

Tagebuch eines Schattenlosen, letzter Teil Donnerstag, 17. August Eine Made hat sich in meinem Gehirn eingenistet. Eine Made, die sich immer tiefer in die Windungen meines Geis­tes hineinfrisst. Nicht mehr lange, und sie wird die DNA meines Denkens durch ihre ersetzt haben. Ob ich Lina wohl noch einmal wiedersehen werde? Und wenn ja: Werden wir […]

Read More…

Linas Geständnis

Tagebuch eines Schattenlosen, Teil 40 Mittwoch, 16. August Es fällt mir immer schwerer, meine Gedanken zu ord­nen. Warum bemühe ich mich überhaupt noch darum? Wer zwingt mich dazu? Würde es mir nicht sogar guttun, nicht weiter in mich hineinzuhorchen und mich, frei von allen störenden Gedanken, in ein neues Leben treiben zu lassen? Andererseits hat […]

Read More…

Wiedersehen mit Lina

Tagebuch eines Schattenlosen, Teil 39 Dienstag, 15. August Seit dem Besuch des Schattenhändlers hat ein eigenartiges Lähmungsgefühl von mir Besitz ergriffen. Es ist nicht so, dass ich allgemein antriebsarm wäre. Mein Alltag läuft so ab wie immer. Ich komme morgens sogar etwas besser aus dem Bett und habe nicht mehr diese Angst vor den bohrenden […]

Read More…

Der Vertrag

Tagebuch eines Schattenlosen, Teil 38 Sonntag, 13. August Vor ein paar Jahren bin ich einmal von einem Hund gebissen worden. Es war meine eigene Schuld gewesen. Zwar war das Hündchen schwanzwedelnd auf mich zugelaufen. Aber ich wusste ja, dass gerade kleine Hunde dazu neigen, zuzuschnappen, wenn sie sich unsicher fühlen. Also hätte mir klar sein […]

Read More…