Oktober am Meer

Zwischen den Dünen rupft der Wind an den Blüten des Mais. Die Wellen schrein wie brechendes Eis im brennenden Hauch des Hünen. Unstete Schimmel jäh durchspringen das zuckende Licht. Gewaltig lacht des Herbstes Gesicht sich durch die verwirrten Himmel. Tief aus der Brandung heimwärts hebt sich ein schweigender Schwan. Und manchmal schenkt des Fliehenden Bahn […]

Read More…

Texte ÜBER Literatur

Hier ein paar Links für Menschen, die auch etwas ÜBER die Literatur lesen möchte. Diese Essays sind auf rotherbaron erschienen. Gruppe 47: Die Keimzelle des deutschen Literaturbetriebs Realismus in der deutschen Nachkriegsliteratur des 20. Jahrhunderts Das Russlandbild in der deutschen Literatur Existenzialismus in den Romanen von Max Frisch Das Geistesprodukt in der digitalen Welt André […]

Read More…

Friedhofstraum 1

Lesung mit Bildern und Musik:   Text von Rother Baron Text zum Nachlesen: Friedhofstraum 1 Musik von Dag Reinbott   Bildnachweise: Fotolia: 1. IRIS Production: Cemetery night; 2. Dark Illlusion: Crow sitting on a gravestone (Silhouette); 3. Den Bilitsky: Trail through a mysterious old forest; 4. Jaroslaw Grudzinski: Crow on a gravestone; 5. Grapestock: Crow […]

Read More…

Französisches Chanson trifft deutsche Romantik

In einem interkulturellen Musikprojekt ist es in diesem Sommer auf rotherbaron zu einer Begegnung von deutscher Romantik und jungem französischen Chanson gekommen. Ein Beispiel: die erträumte Vereinigung mit der Natur, die sich ebenso in Eichendorffs Mondnacht wie in dem Chanson Il neige (‚Es schneit‘) von Lise Martin findet.  Wie bei Eichendorff tritt auch hier das […]

Read More…

Ilona Lay: Religion

Gebete wie ein Kind das droht aufschluchzend dunkle Bittgesänge Arme züngeln infrarot schwebt ein Guru durch die Menge der Himmel klaffend stahlumringt Steinplatten auf des Grabes Gräsern Pendel das durch Nacht sich schwingt klirrt ein Geist in alten Gläsern der Abend eines Raubtiers Wildern grinst ein Traum in stummen Bildern und Geheimnisse gerinnen Mönche flüstern […]

Read More…

Nadja Dietrich: Der Tote im Reichstag und die verträumte Putzfrau

NEUERSCHEINUNG: Was für ein Schock für Lidia Afanasjewna!- Beim Saubermachen der Toiletten im Reichstag findet sie eine Leiche. Wer war der tote Politiker? Und warum wird in den Nachrichten behauptet, er sei in seinem Büro verstorben? Sollte da vielleicht etwas vertuscht werden? Neugierig geworden, beginnt Lidia Afanasjewna mit Recherchen im Umfeld des Toten. Ein nicht […]

Read More…

Gewitter

Vollkommene, unheimliche Stille. Dann, fast eine Erlösung, das erste Donnergrollen. Ein weiteres Donnern, dann noch eines, ein jedes wie der Widerhall des ersten, und doch aus einem eigenen Schlund aufstoßend, von eigenen Taltrichtern verstärkt. Und ein jedes gefolgt von einer eigenen Armee von Flammenschwertern. Fauchend kreuzen sie ihre Klingen auf dem höllenschwarzen Feld des Himmels. […]

Read More…

Die Hyazinthe

Nachdem man dich lebendig begraben hatte, bist du zu deinem eigenen Erstaunen ganz ruhig geblieben. Instinktiv spürtest du, dass du nur dann eine Überlebenschance hättest, wenn du fortan alle Kraft aus dir selber zögest – und dass du mit dieser so sparsam wie irgend möglich haushalten müsstest. – So verging die Zeit, ohne dass du […]

Read More…

Edgar Fuhrmann: Bahnhofsmärchen

Es war einmal ein König, der herrschte über einen großen Bahnhof. Auf dem Bahnhof kamen viele Züge an und fuhren wieder ab, große und kleine, jeden Tag. Und es waren immer viele Menschen da, und die Menschen wa­ren alle in großer Eile, denn sie wollten alle pünktlich sein. Je mehr sie sich aber be­eilten, desto […]

Read More…

Wintermorgen

Über Hügeln zart und leise bricht ein Strahl der Nacht Gewand, segnet – eine stumme Weise – glitzernd das entschlafne Land. Schweigt die Welt, die Vögel bangen, Rehe gehn – du hörst sie kaum –, und an Zweig und Halmen hangen Blumen wie ein ferner Traum. Wie erhaben ruhn die Wälder, wie besänftigt liegt der […]

Read More…