LiteraturPlanet – Bücher und Texte

Literatur ist eine Reise in ein anderes Universum

Und das Tollste ist: Alle dürfen mitreisen!

Aktuelles Reiseziel: Der Planet Kadohan

galaxy-378791_1920 (2)Gerd Altmann

English version
Unser aktuelles Reiseziel ist der Planet Kadohan. Nach der Erfindung einer Verjüngungspille drohen dort Platz und Ressourcen knapp zu werden. Einziger Ausweg: die Suche nach einem Ersatzplaneten. Dabei fällt die Wahl auf den Planeten „Erde“. Dort gibt es aber dummerweise bereits intelligentes Leben …
Dies ist die Grundkonstellation des Romans Überdreht. Er fasst das Gefühl der Entfremdung von der Natur, das aus der zunehmenden Vergitterung der Landschaft durch Windkraftanlagen resultiert, in das Bild eines Überwältigwerdens der Menschheit durch Außerirdische. Denn diese geben die Landungspfähle, die sie für den Anflug ihrer Raumschiffe auf die Erde benötigen, den „Erdlingen“ gegenüber als Anlagen zur Stromerzeugung aus.
Da die Windkraftproblematik hauptsächlich auf rotherbaron behandelt wird, wird der Roman dort als Fortsetzungsgeschichte veröffentlicht. Er berührt jedoch noch eine Reihe anderer Themenfelder: die Manipulierbarkeit von Menschen, menschliche Eitelkeit oder auch das weite Feld der Interkulturalität … sorry: Interstellarität. Deshalb habe ich vorsorglich auch allen Freund*innen des Literaturplaneten ein Ticket für eine Reise nach Kadohan besorgt.

English version:

The novel is also available in English. So here is the invitation for our English speaking friends:

The current destination of our literary journeys is the planet Kadohan. After the invention of a rejuvenation pill, space and resources threaten to become scarce there. The only way out: the search for a replacement planet. The choice is made for the planet „Earth“. Unfortunately, intelligent life already exists there …
This is the basic constellation of the novel Overturned. It captures the feeling of alienation from nature, which results from the progressive disappearance of landscape behind wind turbines, in the image of mankind being overwhelmed by extraterrestrials: The aliens disguise the landing pillars, which they need for the approach of their spaceships to Earth, as installations for generating wind power.
Since the wind power problem is mainly dealt with on rotherbaron, the novel is published there as a serialised story. However, it also touches on a number of other topics: the manipulability of human beings, human vanity or the broad field of interculturality … sorry: interstellarity. Therefore I have arranged tickets for a trip to Kadohan for all friends of LiteraturPlanet, too.

 

Bild: Gerd Altmann: Galaxie (Pixabay)