LiteraturPlanet – Bücher und Texte

Literatur ist eine Reise in ein anderes Universum

Und das Tollste ist: Alle dürfen mitreisen!

Literature is the journey into another universe

And the best thing is: everyone can join in!

Aktuell im Angebot:

Eine Reise in das Innere des Alptraums 

und eine Reise ins Glück

Currently on offer: A journey into the heartland of the nightmare

and a journey to happiness

Durch die Corona-Pandemie leben wir zur Zeit alle in einem Alptraum. Wir wollen erwachen, können es aber nicht: Der Alptraum ist und bleibt unsere Wirklichkeit.
Also bleibt uns nichts anderes übrig, als dem Alptraum ins Gesicht zu schauen. Wer der Bestie den Rücken zudreht, hat schon verloren. Den wird sie überwältigen und mit einer Panik erfüllen, die rationales Handeln erschwert.
Auf der anderen Seite dürfen wir aber auch nicht all unser Denken und Fühlen von dem Alptraum beherrschen lassen. Wir brauchen auch Utopien und Träume von einem erfüllten, unbeschwerten Leben, wie es nach der Krise wieder möglich sein wird. Nur so können wir die Kraft aufbringen, dem Alptraum entgegenzutreten.
Auf LiteraturPlanet gibt es deshalb ab sofort zwei Reiseangebote. Eine Reise führt in das Spiegelkabinett unseres Alptraums, in die horrortripartige Eigendynamik der Krise und die emotionalen Stürme, die durch die Pandemie über uns hereingebrochen sind. Die zweite Reise führt in die Welt des inneren Friedens, eines Lebens im Einklang mit sich selbst und der Welt, das eine Art emotionale Immunisierung gegen den psychischen Ausnahmezustand bieten kann, in den uns die Pandemie versetzt.
Auf Alptraumreise begeben wir uns auf LiteraturPlanet immer sonntags, mit dem literarischen Corona-Tagebuch. Die Traumreisen der angenehmeren Art gibt es jeden Donnerstag, in Ilona Lays „Meditationen über das Glück“, die im Frühjahr bereits auszugsweise veröffentlicht worden sind.

Due to the Corona pandemic, we are all currently living in a nightmare. We want to wake up, but we can’t: the nightmare is and remains our reality.
So we have no choice but to look the nightmare in the face. If we turn our back on the beast we have already lost. In this case it will overwhelm us and fill us with a panic that makes rational action difficult.
On the other hand, we must not let the nightmare dominate all our thoughts and feelings either. We also need utopias and dreams of a fulfilled, carefree life, as it will be possible again after the crisis. Only in this way can we find the strength to face the nightmare.
This is why LiteraturPlanet now has two different trips on offer. One journey leads into the mirror cabinet of our nightmare, into the horror-trip-like momentum of the crisis and the emotional storms that the pandemic has brought upon us. The second journey leads into the world of inner peace, into a living in harmony with oneself and the world, which can offer a kind of emotional immunisation against the state of psychological emergency caused by the pandemic.
Departures for nightmare journeys from the literary planet will continue to take place on Sundays, with the literary Corona diary. The more pleasant dream journeys are available every Thursday, in Ilona Lay’s „Meditations on Happiness“.

Bilder: Stefan Keller: Geist (Pixabay); Lars Nissen: Berge (Pixabay)