Edgar Fuhrmann: Hauptbahnhof – Erzählungen

9783981214901

Obdachlose feiern Weihnachten in der Bahnhofsmission, ein Arbeitsloser fährt weiter jeden Tag zu seiner alten Arbeitsstätte, ein abgewiesener Asylbewerber irrt über den Bahnhof. Menschen am Rande der Gesellschaft stehen im Zentrum der hier vorgelegten Erzählungen. Der Bahnhof, pulsierendes Zentrum modernen Lebens, ist ihr Zuhause, ohne dass sie dort zu Hause wären.
Die Erzählungen eröffnen neue Perspektiven auf das, was für uns längst alltäglich geworden ist: Ausgrenzung und soziale Kälte.

Der Autor:

Edgar Fuhrmann; studierte Psychologie und Geschichte; danach Projekte mit Altenheimbewohnern und Langzeitarbeitslosen

Rezensionen:

Rezension von Thorsten Wiedau

Rezension von Marlies Eifert

Eine Antwort auf „Edgar Fuhrmann: Hauptbahnhof – Erzählungen

  1. Pingback: Amrit | literaturplanetonline

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s