Hummelflug

Auf einem Gewitterwind reitest du mitten hinein in die gelbe Wolke des Rapses. Der Duftteppich nimmt dich in sich auf, du bist eine Hummel, eng schmiegst du dich an eine Blüte und saugst aus ihr den bittersüßen Nektar der ewigen Wiederkehr. So versunken bist du in dein Tun, dass du gar nicht merkst, wie der […]

Read More…

November

Eine Meditation mit Bildern und Musik November Lautlos klagen die Nebelweiber im Astwerk deines Lebens. Längst sind die Traumfrüchte abgefallen. Angenagt zerfallen sie auf dem Grund des Zeitsees.   Ermattet streift dein Blick durch den Kreuzgang der Zweige. Und du begreifst: Was du für einen Strauß von Wegen hieltest, ist in Wahrheit nur ein Spinnennetz. […]

Read More…

Friedhofstraum 1

Lesung mit Bildern und Musik:   Text von Rother Baron Text zum Nachlesen: Friedhofstraum 1 Musik von Dag Reinbott   Bildnachweise: Fotolia: 1. IRIS Production: Cemetery night; 2. Dark Illlusion: Crow sitting on a gravestone (Silhouette); 3. Den Bilitsky: Trail through a mysterious old forest; 4. Jaroslaw Grudzinski: Crow on a gravestone; 5. Grapestock: Crow […]

Read More…

Gewitter

Vollkommene, unheimliche Stille. Dann, fast eine Erlösung, das erste Donnergrollen. Ein weiteres Donnern, dann noch eines, ein jedes wie der Widerhall des ersten, und doch aus einem eigenen Schlund aufstoßend, von eigenen Taltrichtern verstärkt. Und ein jedes gefolgt von einer eigenen Armee von Flammenschwertern. Fauchend kreuzen sie ihre Klingen auf dem höllenschwarzen Feld des Himmels. […]

Read More…

Die Hyazinthe

Nachdem man dich lebendig begraben hatte, bist du zu deinem eigenen Erstaunen ganz ruhig geblieben. Instinktiv spürtest du, dass du nur dann eine Überlebenschance hättest, wenn du fortan alle Kraft aus dir selber zögest – und dass du mit dieser so sparsam wie irgend möglich haushalten müsstest. – So verging die Zeit, ohne dass du […]

Read More…

Das blaue Land

Hinter den durchsichtigen Winterkleidern der Bäume erträumt sich dein Blick ein blaues Land. Ein Land ohne festen Grund, ohne feste Konturen, das in der Ferne mit dem Horizont verschwimmt, grenzenlos. Die Menschen im blauen Land sind durch ein feines Gespinst von Gefühlen miteinander verbunden. Da der Herzschlag des einen stets auch in den Adern der […]

Read More…

Regenfalter

Kopfüber stürzt du dich in das rauschende Meer des Waldes. Die Blätterwogen schlagen über dir zusammen, und du, ein grüner Fisch, treibst ziellos durch das duftende Labyrinth. Traumperlen steigen neben dir auf und hüllen dich in ein schillerndes Gewand. Tausendfarbig zerplatzen sie, als du danach tastest. Jeder aufbrechenden Perle aber entschlüpft ein Traumfalter, der glitzernd […]

Read More…

Hitze

Am heißesten Tag des Jahres hast du dich im klebrigen Netz der Asphaltspinne verfangen. Während du hilflos mit den Armen ruderst, beträufelt sie dich mit salzigen Sekreten. Deine Beine werden weich, das Blut läuft dir aus den Adern, und am Ende bist du nur noch ein breiiges Häppchen, das die Räuberin mit geschäftsmäßiger Routine in […]

Read More…

Föhn

Mit der Unerbittlichkeit eines Scherenschnitts, in den urplötzlich Blut einschießt, blecken die Gebirgskämme dich an. Du möchtest dich abwenden, aber ein unabänderliches Geschick kettet dich an deinen Platz: Du bist der Atlas, der die Welt zu tragen hat, schmerzhaft lastet ihr Gewicht auf deinem Haupt. Während dein Blick sich in dem Gitterwerk der Bäume verfängt, […]

Read More…

Blauer Himmel

Kaum hast du die Luke in dem Himmelsdach, unter dem du lebst, geöffnet, da packen dich auch schon die kosmischen Winde bei den Schultern und schleudern dich hinaus ins All. Nun bist du selbst einer jener halt- und ziellosen Körper, die eben noch als Sternschnuppen deine Träume bestäubt haben. Tollkühn wirfst du dein Lasso nach […]

Read More…