Eisiger Morgen / Icy morning

Es war so bitterkalt in der Welt, dass Gott sich gleich nach dem Aufstehen wieder hingelegt hatte. Sofort verbreitete der Eiswind, der alles sah und nichts hörte, die Kunde von seinem Schlaf. Mit verzweifelter Wut schwang er sein Zepter, heulend rüttelte er an den Türen und stäubte haltlos durch die Straßen. Die Stöße seines Atems […]

Read More…

Die Eiskönigin / The Ice Queen

English Version Der Einladung in den Palast der Eiskönigin konntest du nicht widerstehen. Zu reizvoll erschien dir die Aussicht, ihr sagenumwobenes Reich einmal aus der Nähe zu sehen.Seltsame Gebilde empfangen dich in dem Palast, die an längst vergessene Saiten in dir rühren, ohne dass das Netz deiner Erinnerungen einen Halt darin fände. Der Boden in […]

Read More…

Träume / Dreams

Bilder / Pictures: Frederic Edwin Church (1826 – 1900): Himmel bei Sonnenuntergang (Clouds and sunset) (1865); Ölgemälde; Cooper Hewitt, Smithsonian Design Museum, New York; Johann Heinrich Füssli (1741 – 1825): Der Traum des Hirten (The shepherd´s dream) (1793); Tate Britain (Tate Gallery), London; Hintergrund: Sabine. Traum-textur (Pixabay)

Read More…

Zacharias Mbizo: Der Schatten des Drachen. Literarisches Corona-Tagebuch / The Shadow of the Dragon. Literary Corona Diary

Das gesamte Tagebuch als PDF Bei all den vielen Diskussionen über die gesundheitlichen, sozialen, politischen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie beschleicht einen doch oft das Gefühl, dass etwas ungesagt bleibt. Denn die innere Ebene, die emotionale Erschütterung, die die Krise ausgelöst hat, wird dabei ausgespart. Dem trägt das vorliegende literarische Corona-Tagebuch Rechnung, indem es unseren […]

Read More…

GlaubensLeere / The Void of Faith

Der letzte Eintrag im literarischen Corona-Tagebuch stellt die alles entscheidende Frage: Wo ist eigentlich Gott abgeblieben? Als du an jenem Morgen in die Kirche kommst, empfängt dich nichts als eine große, dunkle Leere.Alle Bänke sind verwaist. Niemand tuschelt verstohlen mit seinem Nachbarn. Niemand blättert geistesabwesend in seinem Gebetbuch. Niemand harrt in andächtigem Gebet des erlösenden […]

Read More…

Vermummungsgebot / Masking command

Heute im literarischen Corona-Tagebuch zu bestaunen: ein Reigen vermummter Gestalten, deren Masken allmählich mit ihren Gesichtern verwachsen. Schweißgebadet fährst du aus dem Schlaf hoch. Instinktiv schüttelst du dich, um die Nachwehen des Alptraums, der dich heimgesucht hat, abzustreifen.Im Traum war jedes Gesicht, dem du begegnet bist, zu einer unförmigen Masse zerflossen. Jedwede Kontur war verschwunden, […]

Read More…

Schädlingsbekämpfung / Pest control

Die letzten drei Einträge im literarischen Corona-Tagebuch kreisen um die Frage möglicher Langzeitfolgen der Corona-Krise: Welche Auswirkungen wird sie auf unseren Umgang miteinander haben? Auf unsere Einstellung zu Krankheit und Kranken? Und, ganz allgemein: auf unser Existenzgefühl? Ausgangspunkt des heutigen Eintrags: Quarantänemaßnahmen als Mittel der „Schädlingsbekämpfung“ (englisch „pest control“!). Schädlingsbekämpfung Der Pfeffer ist schuld. Schon […]

Read More…

Verhüllter Geist / Veiled spirit

English Version Heute werden wir im literarischen Corona-Tagebuch mal wieder die Schulbank drücken – die während der Corona-Krise noch härter ist als sonst. Verhüllter Geist In langen Reihen stehen sie vor den Verhörräumen, die einmal Klassenräume waren. Keiner ist mehr der, der er war. Jeder existiert nur noch als wesenlose Kopie seiner selbst, in der […]

Read More…

Verwaist / Abandoned

Heute richtet sich der Blick im literarischen Corona-Tagebuch auf jene Menschen, für die ein Ausgehverbot während eines Lockdowns gleichbedeutend ist mit einem Existenzverbot. English Version Verwaist Als du an die Straßenkreuzung kommst, wo du jeden Morgen deinen kleinen Verkaufsstand aufschlägst, kannst du dein Glück kaum fassen: Es ist noch niemand da! Du kannst dir frei […]

Read More…

Robinson

English Version Heute zu Gast im literarischen Corona-Tagebuch: Lady Loneliness – jene Dame, die sich während der Corona-Krise  insbesondere bei vielen älteren Menschen als ungebetener Gast einquartiert hat. Eigentlich kannst du dich nicht beklagen. Auf deiner Insel fehlt es dir an nichts. Regelmäßig werden dir Nährstoffe zugeführt, deine Ruhezeiten werden geachtet, du hast genügend Platz, […]

Read More…