Ilona Lay: Versunken – Gedichte

Der Gedichtband unterteilt sich in größtenteils idyllische Lieder, überwiegend zeitkritische Sonette, philosophisch-reflexive Hymnen und Oden sowie unmittelbar gesellschaftskritische Spottgedichte.

„Der eigentliche Schutz gegen die Vereinnahmung der schönen Worte für unschöne Zwecke liegt wohl in dem Nebeneinander reiner Idyllen und in sich selbst dissonanter Verse, die das Grauen der Wirklichkeit in sich aufnehmen. Der Traum vom harmonischen, mit sich selbst versöhnten Leben erhält so eine Verankerung in der Zeit, zu der er in einer dynamischen Wechselbeziehung steht.“ (Ilona Lay im Vorwort zu ihrem Gedichtband)

hardcover, 130 Seiten

ISBN: 9783981214949

Preis: 10 €

Bestellen (versandkostenfrei)

 

Leseproben und weitere Gedichte

Gedichte

 

Rezension

Die Gedichte dieses Bandes sind übersichtlich gegliedert und bieten Sprachkunst auf höchstem Niveau. […] Virtuos bedient (die Autorin)  sich eindringlicher Sprachbilder, welche sich niemals im Sündenpfuhl der Klischees vergreifen. [ …] Es ist zwar zeitgemäß, wenn Lyrik mehr oder weniger unzugänglich ist, aber selten evoziert sie Bilder in meinem Kopf. [ ..]  Bei Ilona Lays Gedichten entstehen sehr wohl Bilder, frische, ungewohnte Assoziationen drängen sich auf. Die Besonderheit ihrer Sprache zeugt von lyrischem Fingerspitzengefühl und hoher Literarizität und nicht von Willkürlichkeit. Zudem plagen die Autorin keine Berührungsängste gegenüber traditionellen Ausdrucksformen (Hymnen, Oden, Sonette, etc.), was meinem Geschmack ebenfalls sehr entgegenkommt. Ihre Gedichte führen den Beweis, dass diese Ausdrucksmittel immer noch ihre Daseinsberechtigung haben, so sehr sie doch von der Modernen geschmäht wurden.
Besonders loben möchte ich das kluge Vorwort, das ich jedem Menschen, welcher sich mit Lyrik befasst, dringend ans Herz legen möchte. Zudem bietet es eine willkommene Einstimmung in den Hauptteil. Das Bild auf dem Cover verdeutlicht die Grundstimmung kongenial. Als Mensch, der ebenfalls schreibt, weiß ich umso mehr die Leistung der Autorin zu schätzen.
Wenn Lyrik, dann so!“ Anton Christian Glanz

ganze Rezension lesen

 

zurück zu den Büchern

3 Antworten auf „Ilona Lay: Versunken – Gedichte

  1. Pingback: Ilona Lay: Christian – Ilkas Griffelkasten

  2. Pingback: Oktober am Meer – LiteraturPlanet

  3. Pingback: Ilona Lay: Vorstadttag – LiteraturPlanet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s