Ilona Lay: Der Tod ist eine junge Amsel / Death is a Young Blackbird

aus dem Textzyklus Gesichter des Todes / from the Text Cycle Faces of Death

Eitelkeit, Habgier, aggressives Begehren, Rachsucht, Maßlosigkeit, Missgunst, Trägheit – die sieben Todsünden beschreiben einige Aspekte dessen, was das Zusammenleben von Menschen vergiften kann. Anklänge daran finden sich auch in dem heutigen Gedicht von Ilona Lay.

Der Tod ist eine junge Amsel

Der Tod ist eine junge Amsel.
Schüchtern gleitet sie ins Licht.
Hämisch stutzt du ihr die Flügel.

Der Tod ist eine saftige Weide.
Leuchtend erblüht sie im Frühlingstau.
Gierig zerpflückst du sie.

Der Tod ist eine schlanke Palme.
Träumerisch tanzt sie im Wind.
Gleichgültig fällst du sie.

Der Tod ist eine stolze Stute.
Königlich glänzt sie im Morgenrot.
Zürnend spannst du sie ins Joch.

Der Tod ist eine junge Gazelle.
Spielerisch springt sie ins Leben.
Lüstern erlegst du sie.

Der Tod ist eine Fata Morgana,
ein Spiegel der Lüfte mit deinem Bild.
Blindwütig zerschlägst du es.

English Version

Death is a Young Blackbird

Vanity, greed, aggressive desire, vindictiveness, intemperance, resentment, sluggishness – the seven deadly sins describe some aspects of what can poison social life. Echoes of this can also be found in today’s poem by Ilona Lay.

Death is a Young Blackbird

Death is a young blackbird.
Shyly it glides into the light.
Maliciously you clip its wings.

Death is a verdant meadow.
Brightly it blossoms in the spring dew.
Greedily you pick it to pieces.

Death is a slender palm tree.
Dreamily it dances in the wind.
Indifferently you cut it down.

Death is a proud mare.
Majestically she shines in the dawn.
Wrathfully you harness her to the yoke.

Death is a young gazelle.
Playfully it leaps into life.
Lustfully you hunt it down.

Death is a fata morgana,
a mirage reflecting your image.
In blind anger you smash it.

Bilder / Images: David Merrett: Fliegende Amsel / Blackbird in Flight (Daventry Country Park, Northamptonshire, 2007); Wikimedia commons; Peter Bösken: Pferde bei Sonnenaufgang / Horses at sunrise (Pixabay)

Eine Antwort auf „Ilona Lay: Der Tod ist eine junge Amsel / Death is a Young Blackbird

  1. Jakob Münter

    Der Text hat mich sehr berührt. Wenn man, wie ich, seit vielen Jahrzehnten auf dem Land lebt, kann man dieses „Töten“ Tag für Tag beobachten. Wenn ich auf alte Fotos von Dorf und Landschaft blicke, dann sehe ich Wälder und Weite, bunte Bauerngärten und wenige Straßen. Jetzt haben wir einen Gewerbepark, einen Windpark, Steine-Gärten mit seltsamen ausländischen „Gummibäumen“ und ein sich wie ein Krebsgeschwür in den Berg fressendes Neubaugebiet. Das Motosägen- und Mähergeheule ist die Begleitmusik dazu. Es ist diese fehlende Achtsamkeit, Poesie und Sensibilität der Natur und dem Leben gegenüber, die uns umbringt. Das ist in diesem Gedicht sehr poetisch ausgedrückt.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..