Der Krieg

Albertina_Kubin_1434370724007-1024x895

Die Stadt ein pochendes Geschwür

aufbrechend der Kultur Korsett

erhebt sich Kain aus seinem Bett

Verrat keimt hinter jeder Tür

 

die Augen blendend stirbt das Wort

ein Schuss im Dunkeln peitscht die Flut

die Herzen schlagend: Blut! Blut!

und Münder klaffend: Mord! Mord!

 

Vulkan der aufplatzt kreißt der Schlund

ein roter Hengst entsteigt der Gruft

Orkane kalben unerkannt

 

des Bruders aufgerissner Mund

der Mensch ein Feuer das verpufft

und Mütter ein verwaister Strand

 

 

Weitere Texte zum Thema:

Todessehnsucht und Tötungsauftrag-Besonderheiten des Tötens im Krieg

Der Krieg als Verrat am Selbst- russische Anti-Kriegslieder

Gespräche mit Paula: Gespräch über das Militär

 

Bild: Alfred Kubin: Der Krieg, 1907. Albertina Wien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s