Gottesphantasie

Wärst Du ein Zaub’rer, Herr – den Reichen hauchtest gewiss den weichen Wunsch Du heimlich ins Herz, sich tief in Dein Wolln zu schleichen, den Wunsch, zu tilgen der Welten Schmerz. Lächelnd aus ihren Höhlen hießen dann sie auf Schiffen, breit wie ein Kloster, fließen ihr Geld in die Länder der Armen ganz, dass unter […]

Read More…

Christian

Der Morgen mühsam buchstabiert auf Fibeln ein gehetztes Brot gähnend eine Uhr die droht Unterricht ein Mund der friert die Schrift ein regelloser Klecks Tadel pädagogisch warm formt ihn ein geschulter Arm vorschriftsmäßig stempelnd – Sechs der Schulhof Blicke aus Beton sauber ordnend hallt ein Gong fängt das Jahr von vorne an Schultüten lachen friert […]

Read More…

Fremd

Fremd Als der Zug in den Bahnhof einfuhr, stellte ich mich zu den anderen Fahrgästen ans Fenster, die dort nach vertrauten Gesichtern Ausschau hielten. Ich wusste zwar, dass eigentlich niemand Zeit hatte, mich abzuholen, aber irgendwie hoffte ich doch, in dem Ameisenhaufen da draußen ein bekanntes Gesicht zu entdecken. Es war jedoch niemand da, den […]

Read More…