Die Allgegenwart der Liebe / The Omnipresence of Love

Über das Lied O teu murmúrio (Dein Murmeln) der portugiesischen Band OqueStrada / On the Song O Teu Murmúrio (Your Murmur) by the Portuguese Band OqueStrada

Musikalischer Adventskalender 2021, 10. Türchen / Musical Advent Calendar 2021, 10th Door

To the English Version

Das Lied O teu murmúrio (Dein Murmeln) der portugiesischen Band OqueStrada handelt vom Zauber der Liebe: von ihrer Kraft, uns selbst und die Welt zu verwandeln, indem sie uns das Leben mit anderen Augen sehen lässt.

Dein Murmeln1

Dein Murmeln ist das, wonach es mich verlangt.
Du bist das Einzige, was ich im Leben brauche.
Du bist das umjubelte Leben.
Dein Schweigen habe ich in ein Tuch gewickelt
und auch die Landkarte der unvergleichlichen Wege,
die du gebahnt hast,
schnörkellos,
unsichtbar,
weitab von überhitzten Paradiesen.

Du weißt,
weißt ganz genau:
Dein Murmeln ist das, wonach es mich verlangt.
Du bist das Einzige, was ich zum Leben brauche.
Du bist das umjubelte Leben.

Du hast auf mich aufgepasst,
meine vergessene Reliquie,
meine verlorene Süßigkeit.
Manchmal ist das Schweigen golden,
ein andermal silbern,
etliche Male aus Blei
und manchmal ein Wald.

Du hast auf mich aufgepasst,
jetzt passe ich auf dich auf.

Du weißt,
weißt ganz genau:
Dein Murmeln ist das, wonach es mich verlangt.
Du bist das Einzige, was ich zum Leben brauche.
Du bist das umjubelte Leben.
Für dich möchte ich leben,
den ganzen Tag, die ganze Nacht.

Du hast auf mich aufgepasst,
jetzt passe ich auf dich auf.

Und der Regen, der tröstend rinnt
in die einsamen Herzen
jenseits der Berge
in Lissabon,
in Nazareth,
[in Évora2,
in Portimão3],
am Minho4,
am Guadiana5,
in Paris,
in Berlin,
in New York,
in Rio,
das ist alles dein Murmeln.

Und du weißt,
weißt ganz genau:
Für dich möchte ich leben,
den ganzen Tag, die ganze Nacht
sollst du das Einzige sein,
wofür es sich zu leben lohnt,
das umjubelte Leben,
den ganzen Tag, die ganze Nacht
möchte ich für dich leben,
meine vergessene Reliquie,
meine verlorene Süßigkeit,
meine Reliquie,
meine Süßigkeit,
das ist dein Murmeln für mich.

OqueStrada: O teu murmúrio (aus: Atlantic Beat – mad’in Portugal, 2014)

Erläuterungen

  1. Der Text wird von der Sängerin bei Auftritten immer wieder leicht abgewandelt.
  2. Évora: Stadt in Südportugal
  3. Portimão: Hafenstadt an der Algarve
  4. Minho: in Galizien entspringender Fluss, der südlich von Vigo die Grenze zwischen Spanien und Portugal markiert; eine gleichnamige Provinz befindet sich im Nordwesten Portugals
  5. Guadiana: Fluss im Süden Portugals, der teilweise die Grenze zu Spanien markiert

Live-Aufnahme / Live performance

Die Liebe als Weg zum Grund des Seins

Wer liebt, sieht die Welt mit anderen Augen. Die Dinge öffnen sich und wenden einem ihr tieferes, wesenhafteres Gesicht zu. Kleinigkeiten, an denen man zuvor achtlos vorübergegangen ist, sind auf einmal von Bedeutung erfüllt, das Leben wird in seiner ganzen Fülle und Schönheit erfahrbar.
So erkennt, wer liebt, die Liebe als den Urgrund des Seins, als das, was das Leben zusammenhält und vorantreibt, was es erschafft und verwandelt. Das konkrete Du, das die Liebe entzündet hat, wird zu einer Brücke zu jenem anderen Du, aus dem alles erwächst: der Weltseele, Gott, Brahman …

Gelebte Liebe als Feier des Lebens

Ein Widerhall dieser Empfindungen findet sich auch in dem Lied O teu murmúrio (Dein Murmeln) der portugiesischen Band OqueStrada (Straßenorchester). Alles, was dem Ich begegnet, ist hier gefärbt von dem Du, das es liebt. Eben dadurch aber ist all das, was zuvor rein gegenständlich erschien, auf einmal beseelt und enthüllt sich so in seinem Beziehungsreichtum, in seiner Verflechtung mit allem anderen Seienden.
Der Zuversicht, die aus dem Text spricht, korrespondiert eine ausgesprochen heiter wirkende, Lebensfreude und Lebenslust ausstrahlende Musik. Die Sängerin der Band, Marta Miranda, verbindet damit auch den Anspruch einer Erneuerung der portugiesischen Fado-Tradition. Ausdrücklich wendet sie sich gegen die Praxis ihrer Landsleute, „den traurige[n] Fado wie in einer kleinen gläsernen Schachtel“ aufzubewahren. Mit ihrer Musik möchte sie „das Gegenteil machen und Trauer und Freude miteinander vereinen“.

Über QqueStrada

Die Band wurde 2001 von Marta Miranda und dem französischen Bassisten Jean Marc Pablo gegründet. Spätestens seit ihrem Auftritt beim Konzert zum Friedensnobelpreis im Jahr 2012 ist sie über die Grenzen Portugals hinaus bekannt.
Sowohl Miranda, die auch als Schauspielerin aufgetreten ist, als auch Jean Marc Pablo, der als Eventmanager gewirkt hat, haben einen Bezug zum Theater. Das ist auch den Auftritten der Band anzumerken, die stets sehr ausdrucksstarksind und in den Videoclips oft auch kleine Geschichten erzählen. Diese sind zumeist dem Alltags der Menschen entnommen und unterstreichen so den Anspruch der Band, dem einfachen Leben eine Bühne zu verschaffen.
Letzteres löst die Band sowohl auf der Ebene der Texte als auch durch die Musik, die Instrumente und Klangelemente der Volkskunst aufgreift. Auch die Auftritte entsprechen der Programmatik eines „Straßenorchesters“. Sie finden nicht selten auf kleineren Bühnen oder in Bars statt, wo der Kontakt zum Publikum eher gewährleistet ist als in den großen Musiksälen.

Zitat entnommen aus: Bargon, Sebastian: Der Schrei der Unterdrückten. Musik zur Krise aus Spanien, Portugal und Griechenland, S. 6. SWR2 „Tandem“ vom 27. Januar 2012 (PDF).

Mehr Musik aus Portugal: Fado und Novemberblues – Gift oder Gegengift? Der portugiesische Fado zwischen Tradition und Erneuerung.

Rs-foto: OqueStrada bei einem Auftritt in Nürnberg, 2010 / OqueStrada during a performance in Nuremberg/Germany, 2010 (Wikimedia commons)

English Version

The Omnipresence of Love

On the Song O Teu Murmúrio (Your Murmur) by the Portuguese Band OqueStrada

The song O Teu Murmúrio (Your Murmur) by the Portuguese band OqueStrada is about the magic of love: its power to transform ourselves and the world by making us see life through different eyes.

Your Murmur1

Your murmur is what I desire.
You are the only thing I need in life.
You are the celebrated life.
Your silence I have wrapped in a cloth
and also the map of the incomparable ways
that you have opened up,
without any frills,
out of sight,
far from overheated paradises.

You know,
know very well:
Your murmur is what I desire.
You are the only thing I need in life.
You are the celebrated life.

You took care of me,
my forgotten reliquary,
my lost sweetness.
Sometimes silence is golden,
other times it’s silver,
several times of lead
and sometimes a forest.

You took care of me,
now I will take care of you.

You know,
know very well:
Your murmur is what I desire.
You are the only thing I need in life.
You are the celebrated life.
You are what I want to live for,
all day, all night.

You took care of me,
now I will take care of you.

And the rain, running comfortingly
around the lonely hearts
beyond the mountains
in Lisbon,
in Nazareth,
[in Évora2,
in Portimão3],
on the Minho4,
on the Guadiana5,
in Paris,
in Berlin,
in New York,
in Rio,
that’s all your murmur.

You know,
know very well:
You are what I want to live for,
all day, all night,
you shall be the only thing
worth living for,
the celebrated life,
all day, all night
I want to live for you,
my forgotten reliquary,
my lost sweetness,
my reliquary,
my sweetness,
that’s what your murmur means to me.

OqueStrada: O teu murmúrio; from: Atlantic Beat – mad’in Portugal, 2014

Explanations

(1) The lyrics are always slightly modified by the singer during performances.

(2) Évora: city in southern Portugal

(3) Portimão: port city in the Algarve region in southern Portugal

(4) Minho: river that rises in Galicia and marks the border between Spain and Portugal south of Vigo; a province of the same name is located in northwestern Portugal

(5) Guadiana: river in the south of Portugal that partly marks the border with Spain

Love as the Path to the Essence of Life

Those who love see the world with different eyes. Things open up and turn their deeper, more essential face to them. Little things, which they passed by carelessly before, are suddenly filled with meaning, and life can be experienced in all its abundance and beauty.
Thus, whoever loves recognizes love as the primordial ground of being, as that which holds life together and drives it forward, which creates and transforms it. The concrete You that has ignited love becomes a bridge to that other You from which everything arises: the World Soul, God, Brahman …

Living love as a celebration of life

An echo of these sentiments can also found in the song O teu murmúrio (Your Murmur) by the Portuguese band OqueStrada (Street Orchestra). Everything that the ego encounters is shaped here by the You that it loves. But precisely because of this, everything that previously appeared purely material is suddenly animated and thus reveals itself in its richness of relationships, in its interconnectedness with everything else that exists.
The confidence that speaks from the text corresponds to a decidedly cheerful music that radiates vitality and joie de vivre. For the singer of the band, Marta Miranda, this is closely linked to her goal of renewing the Portuguese Fado tradition. She explicitly opposes the practice of her compatriots to keep „the sad fado like in a small glass box“. With her music she wants to „do the opposite and unite sadness and joy“.

About QqueStrada

The band was founded in 2001 by Marta Miranda and the French bassist Jean Marc Pablo. At the latest since their performance at the Nobel Peace Prize concert in 2012, they are known beyond the borders of Portugal.
Both Miranda, who has also performed as an actress, and Jean Marc Pablo, who formerly worked as an event manager, have a connection to theater. This is also evident in the band’s performances, which are always very expressive and often tell little stories in the video clips. These are mostly taken from people’s everyday lives and thus underline the band’s claim to give artistic expression to simple life.
This intention is realised by the band both on the level of the lyrics and through the music, which picks up instruments and sound elements of folk art. The performances equally correspond to the concept of a „street orchestra“. They often take place on smaller stages or in bars, where contact with the audience can be established more easily than in the large music halls.

Citation taken from: Bargon, Sebastian: Der Schrei der Unterdrückten. (The Cry of the Oppressed). Music on the Crisis from Spain, Portugal and Greece, p. 6. SWR2 „Tandem“, January 27, 2012 (German, PDF).

Bild /Image: Locuic: Ribeira Sacra („Heiliges Uferland“) am Fluss Minho in Galicien  / Ribeira Sacra („Sacred Riparian Land“) on the Minho River in Galicia (Pixabay).

Eine Antwort auf „Die Allgegenwart der Liebe / The Omnipresence of Love

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..