Das Wagnis der Liebe / The venture of love

20. Türchen des musikalischen Adventskalenders: Kortez: Zostań (Bleib bei mir)

English Version

Die Liebe ist ein unbekannter Kontinent. Nicht jeder hat den Mut, dorthin aufzubrechen.

Wer liebt, lebt in einer anderen Welt …
In der Welt der Liebenden gibt es keine Gemeinheit und keine Niedertracht, keine Selbstsucht und keine Unaufrichtigkeit. Weder Missgunst noch Misstrauen können dort gedeihen. Auch der Tod hat keinen Platz in dieser Welt. Denn die Liebenden kennen keine Zeit.
So dürfen nur die Liebenden dorthin zurückkehren, von wo alle anderen vom Augenblick ihrer Geburt an ausgeschlossen sind: in das Paradies der All-Einheit. An einen Ort, wo es keine Verlassenheit gibt und keine Verlorenheit, wo niemand in sich selbst eingeschlossen ist, sondern jedes Sein harmonisch mit allem anderen Seienden zusammenklingt.
Das Problem ist nur: Die Welt der Liebe verfügt nicht über die Macht, jene andere Welt zum Verschwinden zu bringen, in der die Liebe keinen Platz hat. So lebt, wer in den Hafen der Liebe einläuft, wie auf einer Insel, die vom Ozean des Hasses umtost ist. Und erst wenn er auf dieser Insel angelangt ist, fällt ihm auf, auf was für einem Ozean er bislang dahingetrieben ist.
Deshalb ist es immer ein Wagnis, in die Welt der Liebe überzusiedeln. Nicht jeder bringt den Mut dazu auf, die Fesseln abzuwerfen, die ihn an jene andere Welt gebunden haben, über die die Liebe keine Macht hat. Denn so schmerzhaft diese Fesseln mitunter auch sein mögen – sie geben einem doch auch einen gewissen Halt im Leben.
Was aber, wenn nun einer der Liebenden bereit ist, das Wagnis der Liebe einzugehen, der andere aber davor zurückschreckt? In diesem Fall verliert der, der schon die Brücke in jenes andere Reich betreten hat, alles: In der Welt der Liebe hat er als unglücklich Liebender keinen Platz mehr. Aber auch seine frühere Welt ist ihm dann so fremd geworden, dass er sich darin nicht mehr zu Hause fühlen kann. So ist er dazu verdammt, als Heimatloser zwischen zwei Welten zu leben.
Das Lied des polnischen Singer-Songwriters Kortez beschreibt eben jenen aufwühlenden Augenblick, in dem das Schicksal einer Liebe sich entscheidet. Vordergründig geht es nur darum, eine Nacht gemeinsam zu verbringen. Der Eintritt in diese Nacht ist jedoch wie das Durchschreiten eines Tores in eine andere Welt, hinter dem nichts mehr so sein wird wie zuvor.
Werden die Liebenden gemeinsam das Tor durchschreiten? Werden sie beide zum Flug in die Schwerelosigkeit der Liebe ansetzen? Oder wird einer von beiden doch lieber festen Boden unter den Füßen behalten wollen?

Kortez: Zostań; aus: Bumerang (2015)

Albumfassung

Liedtext

Übersetzung

Bleib bei mir

Bleib bei mir. Du kennst mich besser
als irgendjemand sonst.
Du weißt genau, dass ich Angst habe,
allein zu sein.
Bleib wenigstens einmal bis zum Morgen.
Ein gemeinsamer Tag
wird schon nicht alles zwischen uns verändern.

Bleib bei mir, auch wenn ich es nicht wert bin,
all das, was du mir geben kannst.
Bleib bei mir. Die Zeit, um Fragen zu stellen,
wird kommen. Aber jetzt
Ist nicht die Zeit für Worte.

Bleib bei mir, such nicht mehr
in der Ferne,
was du hier bekommen kannst.

Bleib bei mir, ohne unnötige Worte,
so wie jetzt,
bleib geduldig bei mir Tag für Tag.
Bleib bei mir.
Bleib bei mir.

Bleib bei mir. Ich werde dir nicht sagen,
dass es Liebe ist,
obwohl du alles bist, was ich im Leben brauche.

Über Kortez

Kortez ist der Künstlername des 1989 im polnischen Krosno geborenen Łukasz Federkiewicz. Sein Debütalbum Bumerang gehörte 2015 zu den erfolgreichsten Neuerscheinungen in Polen. Vor der Veröffentlichung des Albums war er als Bau- und Waldarbeiter sowie als Musikerzieher im Vorschulbereich tätig, hatte sich parallel aber auch an Musikwettbewerben beteiligt.


Kortez (Łukasz Federkiewicz), 2016

English Version

The venture of love

20th door of the musical Advnet calendar: Kortez: Zostań (Stay with me)

Love is an unknown continent. Not everyone has the courage to set out for it.

Those who love live in another world …
In the world of lovers there is no meanness and no baseness, no selfishness and no insincerity. Neither ill-will nor mistrust can flourish there. Even death has no place in this world. Because for lovers time does not exist.
Thus only the loving may return to the place from which all others are excluded from the moment of their birth: to the paradise of All-Oneness. To a place where there is no abandonment and no forlornness, where no one is enclosed within himself, but every being harmoniously resonates with all other being.
The only problem is: the world of love does not have the power to make that other world disappear in which love has no place. Thus, whoever enters the harbour of love lives as if on an island surrounded by the ocean of hate. And only when he arrives on this island does he realise what kind of ocean he has been drifting on so far.
That is why it is always a risk to move into the world of love. Not everyone has the courage to throw off the chains that bind them to that other world over which love has no power. For as painful as these chains may be at times, they also provide a certain support in life.
But what happens if one of the lovers is prepared to take the risk of love, but the other shies away from it? In this case, the one who has already entered the bridge into that other realm loses everything: as an unhappy lover, he no longer has a place in the world of love. But his former world has also become so alien to him that he can no longer feel at home in it. So he is condemned to live as a homeless person between two worlds.
The song by the Polish singer-songwriter Kortez describes that stirring moment when the fate of love is being decided. On the surface, it’s just about spending a night together. However, entering this night is like passing through a gate into another world, behind which nothing will be as it was.
Will the lovers pass through the gate together? Will they both take off into the weightlessness of love? Or will one of them prefer to stay on solid ground?

Kortez: Zostań; from: Bumerang (2015)

Album version

Live version

Lyrics

Translation

Stay with me

Stay with me. You know me better
than anyone else.
You know very well
that I’m afraid to be alone.
Stay at least once until morning.
One day spent together
won’t change everything between us.

Stay with me, even if I’m not worth
all that you can give to me.
Stay with me. The time to ask questions
will come, but now
is not the time for words.

Stay with me. Don’t search anymore
in the far distance
what you can get right here.

Stay with me, without wasting words,
just like now,
stay patiently with me day by day.
Stay with me.
Stay with me.

Stay with me. I will not tell you
that it is love,
though you are all I need in life.

About Kortez

Kortez is the stage name of Łukasz Federkiewicz, born in 1989 in Krosno, Poland. His debut album Bumerang was one of the most successful new releases in Poland in 2015. Before the album was released, he had worked as a construction and forestry worker and as a music educator in preschool, while at the same time taking part in music competitions.

Bilder / Pictures: Abigail2resident: Am Fenster s/w / At the window black/white (Pixabay); Fryta 73: Kortez (Łukasz Federkiewicz), 2016

Eine Antwort auf „Das Wagnis der Liebe / The venture of love

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.