Fritz Widmer: A der Muur

Heute ein kleiner Nachklapp zum 68er-Jubiläum:

Der lakonische Abgesang des Schweizer Liedermachers Fritz Widmer auf die Studentenrevolte.

an der muur form

Eine Einordnung des Liedes in den größeren historischen Zusammenhang findet sich in dem Essay Ennui, Rebellion und Eskapismus: Deutschsprachige Liedermacher 1965 – 1985 auf rotherbaron.

 

Nachweis: Widmer, Fritz: A der Muur; aus: S geit niene so schön u luschtig (1976); Text entnommen aus: Lassahn, Bernhard (Hg.): Dorn im Ohr. Das lästige Liedermacher-Buch. Mit Texten von Wolf Biermann bis Konstantin Wecker [und einem kommentierten bio-‚discographischen‘ Anhang], S. 93. Zürich 1982: Diogenes.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s