Edgar Fuhrmann: Bahnhofsmärchen

Es war einmal ein König, der herrschte über einen großen Bahnhof. Auf dem Bahnhof kamen viele Züge an und fuhren wieder ab, große und kleine, jeden Tag. Und es waren immer viele Menschen da, und die Menschen wa­ren alle in großer Eile, denn sie wollten alle pünktlich sein. Je mehr sie sich aber be­eilten, desto […]

Read More…

Die Sprache

Die Sprache eine morsche Hütte schutzlos ein Altar der bricht erbt ein Schlager das Gedicht Reklame zieht in seine Mitte die Worte wie ein leises Stöhnen Zeilen schlagen grob zerhackt lallend lacht das Geld den Takt redewendend ein Gewöhnen und Fotos die wie Peitschen zucken folgenlos des Redners Spucken diskutiert ein Linguist Gedanke der sein […]

Read More…